Gourmet auf der City Farm Schönbrunn: “Wir stürzen uns ins Abenteuer Gemüse”

Was Kinder im Gemüsebeet lernen können

In den Gemüsebeeten der City Farm Schönbrunn ist dieser Tage einiges los. Wir haben zehn Wiener Schulklassen dazu eingeladen, selbst zu den Schaufeln zu greifen und ihr eigenes Gemüse anzubauen. Stadtkinder haben selten die Chance, die Natur so hautnah zu erleben und auf so spannende Art und Weise einen spielerischen Zugang zu gesunder Ernährung zu finden. Herbert Fuchs,  Gourmet-Geschäftsführer und Claudia Ertl-Huemer, Gourmet-Geschäftsfeldleiterin für Kindergärten und Schulen und ausgebildete Ernährungswissenschafterin, erzählen im Interview, wie es zu dem Projekt kam und wie Kindern Gemüse Spaß machen kann.

Gourmet lädt Schulklassen ein, auf der City Farm Schönbrunn eigenes Gemüse anzubauen. Wie ist es dazu gekommen?

Ertl-Huemer: Kinder sind an allem interessiert, was sich in der Küche tut und wollen auch mithelfen. Gleichzeitig sehen wir bei unserer täglichen Arbeit mit Kindern, dass sie manche Gemüse- und Obstsorten und Speisen nicht mehr kennen.  Gerade in der Stadt haben sie oft gar nicht die Chance, zu sehen, wo Lebensmittel herkommen und zu welchen Jahreszeiten sie reifen. Durch die Kooperation mit dem engagierten Team der City Farm Schönbrunn können wir es Kindern ermöglichen,  hautnah zu erleben, wie man biologische Kräuter und Gemüse selbst pflanzt, wie sie wachsen, wann sie reif zur Ernte sind und vor allem auch wie gut sie schmecken.  So lernen die Kinder spielerisch den faszinierenden Kreislauf der Natur und gesunde Lebensmittel kennen.  Und man sieht, wie gerne die Kinder Gemüse angreifen und wie viel Spaß und Freude sie dabei haben. 

Was können Kinder auf der City Farm Schönbrunn lernen?

Fuchs: Wir kochen täglich für Kinder und sind uns der großen Verantwortung bewusst, die wir für ihr künftiges Ernährungsverhalten haben. Deshalb schöpfen unsere Köche aus der großen Vielfalt an frischen Lebensmitteln, die Österreich zu bieten hat. Diese Freude an regionalen Kräutern, Gemüsesorten und Obst wollen wir auch Kindern näher bringen.  Bei unserem Projekt heißt es für sie: raus aus der Klasse, rein in den Gemüsegarten. Als Junior City Farmer greifen sie zu Schaufel, Rechen und Gießkannen. Sie haben dabei erfahrene Gärtner und Pädagogen zur Seite. Aber vor allem erleben sie selbst, wie erfüllend es sein kann, junge Pflanzen zu setzen, zu pflegen und später als Belohnung zu ernten.  Im Herbst feiern wir dann gemeinsam ein Erntedankfest in der City Farm Schönbrunn.  Wir haben uns dieses Projekt selbst zu unserem 40-Jahr-Firmenjubiläum geschenkt und stürzen uns, wie die Kinder, begeistert in das Abenteuer Gemüse.

Darf gesunde Ernährung auch Spaß machen?

Ertl-Huemer: Gesunde Ernährung darf nicht nur Spaß machen, sie muss Spaß machen. Denn nur wenn Essen schmeckt, Genuss bringt und man spürt, dass es dem Körper gut tut, ernährt man sich langfristig ausgewogen und gesund. Deshalb ist es uns so wichtig, dass wir bei Kindern schon früh das Interesse an frischen Lebensmitteln wecken. Wir laden bereits seit einigen Jahren Kinder zur GOURMET-Kinderkochwerkstatt ein. Hier üben sie mit einer Ernährungsexpertin, den Geschmack von Lebensmitteln zu erkennen, sie auf der Zunge zergehen zu lassen und  bewusst wahrzunehmen. Und es werden gemeinsam einfache gesunde Gerichte zubereitet. So wird ihre natürliche Neugierde durch gemeinsames Entdecken und Erleben gefördert und die Basis für eine lebenslange gesunde Ernährung geschaffen.

Welches Gemüse kommt bei Kindern besonders gut an?

Ertl-Huemer: Kinder essen besonders gerne Karotten, Mais und Erbsen. Allerdings nur natur und nicht gebunden mit einer Sauce.

Hand auf’s Herz: Wie oft greifen Sie selbst zu Obst und Gemüse?

Ertl-Huemer: Ich liebe frisches Obst und Gemüse. Beim  Mittagstisch von Gourmet für Mitarbeiter gibt es auch immer Gerichte mit Gemüse und eine große Auswahl an frischen Salaten. Zwischendurch esse ich gerne einen Apfel oder eine Birne. Am Wochenende, wenn mehr Zeit ist, genieße ich es dann, gemeinsam mit meinen beiden Kindern und meinem Mann mit frischen saisonalen Zutaten zu kochen, beispielsweise derzeit mit Erdbeeren oder Spargel.   

Warum hat Gourmet einen eigenen Blog rund um das Projekt  Junior City Farmer und das Thema gesunde Ernährung gestartet?

Fuchs:  Wir möchten mit so vielen Menschen wie möglich ins Gespräch kommen und uns rund um das schöne, spannende Thema Essen und gesunde Ernährung austauschen. Online ist das unkompliziert und schnell möglich. Zum Start unseres Blogs werden wir vor allem die Schulkinder bei ihrem lebensnahen Unterricht im Gemüsebeet in der City Farm Schönbrunn begleiten. Natürlich werden wir auch immer wieder einen Blick in unsere Töpfe machen und zeigen, wie wir kochen und welche Menschen und Werte Gourmet ausmachen. Im Blog wird es aber auch viele Tipps und Interessantes zum Thema Kräuter und Gemüse geben. Wir freuen uns jedenfalls schon auf viele interessante Online-Gespräche.

Martina Baumeister MSc

Über die Autorin

Sie ist der Dreh- und Angelpunkt jeder Kommunikationsaktivität von Gourmet. Dass ihre Leidenschaft fürs Backen und fürs Gärtnern mit ihrer Berufung als Unternehmenssprecherin von Gourmet eine fantastische Melange ergeben, ist unschwer an der Begeisterung zu erkennen, mit der sie ihre Aufgaben bewältigt.

Zurück