Hände reiben, Kraft tanken und auf geht’s zur Ernte!

Endlich ist es soweit: Die Kindergartengruppe Porschestraße darf das erste Mal ernten. Auch wir haben uns schon riesig darauf gefreut - und die kleinen Gärtner auf ihrem Ausflug begleitet.

„Ich seh’ überall nur Radieschen!“

Die Kinder haben nicht vergessen, was sie vor 2 Monaten gepflanzt haben. Ganz eifrig wird das Gemüse aufgezählt: Kohlrabi, Radieschen, Salat, Erbsen und Kresse warten darauf, geerntet zu werden.

Bevor es losgeht, betrachten die Kleinen ihr prächtiges Beet. Darin hat sich ordentlich etwas getan. Vor lauter Grün weiß man gar nicht, wo man anfangen soll.

„Zuerst nur den Kohlrabi“, bittet die Gartenpädagogin der City Farm Schönbrunn. Doch die Kinder können es kaum erwarten, auch die Radieschen aus der Erde zu ziehen. Vor allem, weil das so einfach geht:  Einmal ziehen und schon sind sie draußen. Das ist ideal für die kleinen Gärtner. Und sie schmecken auch sehr gut!

Radieschen lassen sich kinderleicht aus der Erde ziehen. Kein Wunder, dass die Gourmet City Farmer so rasch alle selbstgepflanzten Knollen geerntet haben.

Nachdem Kohlrabi und Radieschen gewässert und abgetropft sind, geht es an den Salat. Auch auf die Erbsen wird nicht vergessen. Sie sind noch ganz jung und zart, daher können sie mitsamt Hülse gegessen werden. Die Kinder lassen sich die Gelegenheit nicht entgehen und naschen die Erbsen direkt von der Pflanze.

Ein Beet voller Abenteuer

Die Kindergartengruppe hat große Freude am Ausflug. Ununterbrochen bietet das Beet eine neue Entdeckung. Mal wird ein Riesenkohlrabi geerntet, mal ganz winzige Radieschen gezogen. Ein Kuriosum im Nachbar-Beet: lila Kohlrabi. Ja, den gibt’s! Die Kinder sind hellauf begeistert, daher wird er gleich für die Jause eingeplant.

Davor werden noch Paradeiser und Paprika gepflanzt. Schließlich soll ja für das Erntefest im September genügend frisches Gemüse da sein.

Nachdem das Gemüse von Stängel und Erde befreit ist, geht es an die Zubereitung: Salat und Gemüse werden klein geschnitten und mit Feuereifer vermischt. Denn harte Arbeit macht hungrig.   Selbst angebaut, geerntet und zubereitet schmeckt der Salat allen Kindern. Wenn er dann noch mit verschiedenen bunten Blumen dekoriert wird, ist er beinahe unwiderstehlich.

Wir haben den Tag genossen und freuen uns auf das Erntefest im September, wenn es wieder heißt: An die Schaufeln, Gießkannen und Rechen, fertig los!

Mehr Abenteuer der Gourmet City Farmer:

Ab ins Grüne: Die ersten Abenteuer der Gourmet City Farmer
Interview mit City Farm Schönbrunn-Gründer Palme

Mag. Claudia Ertl-Huemer

Über die Autorin

Claudia Ertl-Huemer kennt ihren Geschäftsbereich wie ihre Westentasche. Kein Wunder, ist sie doch schon seit 1997 in den unterschiedlichsten Positionen für Kindergärten, Schulen und Senioren tätig. Dass sie nach wie vor mit Leidenschaft bei der Sache ist, macht sie aus – neben ihrer Erfahrung und ihrem Gespür. All das setzt sie mit Erfolg als Geschäftsfeldleiterin ein.

Zurück