Indonesien zu Besuch: Wie man am besten Bami Goreng macht

Wenn es in Österreich etwas gibt, das man von morgens bis abends essen kann, dann ist es definitiv das Brot. Je nachdem wie man es „anrichtet“, passt es einfach zu jeder Tageszeit. Was für uns Brot ist, das ist für Indonesien Bami Goreng (mit Nudeln) oder Nasi Goreng (mit Reis). Diese beiden Gerichte können eigentlich immer serviert werden und sind in den verschiedensten Varianten zu bekommen.

Asien ist für uns Europäer eine spannende und faszinierende Region. Und bei unseren Mittagsgästen in Unternehmen ist die Küche aus den asiatischen Ländern auch besonders beliebt. Deshalb laden wir Anfang April wieder zu den Asia-Wochen bei unseren Businesscatering Menüservice-Kunden. Und natürlich steht dann auch unsere Variante des berühmten indonesischen Gerichts Bami Goreng auf dem Menüplan.

Falls ihr es nicht mehr erwarten könnt oder mal eure Liebsten mit diesem Klassiker bekochen wollt, stellen wir euch hier unser Rezept vor.

Bami Goreng mit Huhn

Für 4 Personen

Zutaten für das Gericht

400g Eiernudeln (wenn man statt Nudeln Reis nimmt, hat man das nicht weniger berühmte Nasi Goreng)
3-4 Hühnerbrüste
2 Karotten
1 Zwiebel
1 Rote Paprika
150g (TK-) Erbsen
200g frisches Weißkraut
40g getrocknete Baummorcheln
20g Tafelöl

Das Gemüse ist eigentlich sehr variabel und dient hier nur als Vorschlag. Ihr könnt auch Champignons, Austernpilze, Zuckererbsenschoten, Sojasprossen oder jedes andere Gemüse dafür verwenden, das ihr gerade vorrätig habt. Kreiert einfach eure eigene Bami Goreng-Variante!

Zutaten für die Gewürzsauce

20g Sesamöl
30g Ketjep Manis
(süße indonesische Sojasauce)
40g Oystersauce
1 EL Fischsauce
½ TL Sambal Olek
1 Knoblauchzehe
1
kleines Stück Ingwer
1 TL Currypulver
Salz

Zubereitung:

1. Eiernudeln ca. 4 Minuten in Wasser kochen. Danach mit kaltem Wasser abschrecken
2. Hühnerbrust in Würfel schneiden
3. Karotten schälen, halbieren und leicht schräg in 5mm dicke Scheiben schneiden. Zwiebel, Paprika und Kraut auch in Streifen schneiden
4. Die Baummorchel in der 3-fachen Menge lauwarmen Wasser einweichen und ca. eine halbe Stunde ziehen lassen. Danach abtropfen lassen und ebenfalls in grobe Streifen schneiden.
5. Alle Zutaten für die Gewürzsauce in eine Schüssel geben und verrühren.
6. In einem Wok oder einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Hühnerbruststreifen darin anschwitzen. Dann das Fleisch aus der Pfanne nehmen und in der gleichen Pfanne das Gemüse langsam anrösten. Dabei ist die Reihenfolge wichtig: Zuerst kommt das harte Gemüse, dann das weiche,. Das Gemüse soll nach dem Rösten noch schön knackig sein.
7. Zum Schluss kommen das gebratene Hühnerfleisch, die Eiernudeln und die Gewürzsauce zu dem Gemüse dazu. Alles gemeinsam noch 1 Minute braten, bis alle Zutaten gut durchgemischt und heiß sind.

Am Ende auf Teller verteilen und ein kleines Stück Asien in den eigenen vier Wänden genießen.

Wir wünschen allen Asien-Fans viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Bami Goreng Gourmet

 

Weitere tolle Rezeptideen:

 

Gesundes und schmackhaftes Zartweizenrisotto
Bio-Karpfen serbischer Art mit Nockerln
Reis richtig kochen: Reisgerichte

Markus Stacherl

Über den Autor

Essen soll gesund sein, hervorragend schmecken und noch dazu gut aussehen. Kindern schmecken zudem andere Gerichte als Erwachsenen oder Senioren. Ach ja, und abwechslungsreich muss es sowieso sein – wer isst schon gerne täglich das gleiche? Markus Stacherl ist der Mann in der Entwicklungsküche von Gourmet – und der kreative Kopf, der dafür sorgt, dass der Nachschub an schmackhaften, gesunden Gerichten nie endet.

Zurück