Kekse gut, alles gut!

Weihnachten steht vor der Tür!
Die Tage werden kürzer, es wird kälter und überall duftet es nach köstlichen Keksen. Allerhöchste Zeit, sich selbst in die Küche zu stellen und Weihnachtskekse zu backen – natürlich inklusive der Kinder, denn die freuen sich am meisten über das gemeinsame Backen! Den etwas erhöhten Aufwand nehmen wir gerne in Kauf, denn sobald die Kinderaugen zu leuchten beginnen und die Begeisterung zu spüren ist, vergessen wir ihn sofort wieder.

Für Kinder ist es besonders wichtig, so viel wie möglich selbst zu machen. Also ran an den Teig: Fleißig rühren, kneten, formen, backen und verzieren. Wenn alles erledigt ist, sind nicht nur sie selbst stolz auf ihre Backkünste, sondern auch die Eltern.

Damit Kekse, Lebkuchen und Stollen mit gutem Gewissen genascht werden können, braucht es nur ein paar einfache „Rezeptanpassungen“:

  1. Fettarme Milchprodukte verwenden.
  2. Vollkorn- statt Weißmehl in die Rührschüssel geben.
  3. Ein Drittel vom Zucker kann meist weggelassen werden. Die Kekse sind dann immer noch süß genug.
  4. Eine Kuchenform aus Silikon – denn die muss nicht mit Butter eingefettet werden.
  5. Anstatt mit süßem Zuckerguss, die Kekse mit einer Eigelb-Milch-Mischung bestreichen.
  6. Kleinere Kekse backen –  dann kann von jedem etwas genascht werden.

Und hier haben wir für euch zwei gesunde und gut schmeckende Alternativen zu klassischen Weihnachtsrezepten:

BANANEN-VOLLKORN-KEKSE

Zutaten:
2 reife Bananen
100 g Butter
200 g Dinkelvollkornmehl
100 g Haferflocken
2 EL Vanille
Optional: 1 Handvoll Rosinen

Zubereitung:
Bananen mit einer Gabel zerdrücken.
Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten (wenn er zu weich ist, etwas mehr Mehl hinzugeben).
10 Minuten kaltstellen, anschließend zwischen zwei Frischhaltefolien ausrollen und beliebige Förmchen ausstechen. (Nicht zu lange kühlen, sonst wird der Teig zu fest!)
Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad Ober/Unterhitze 12-15 Minuten backen.

Tipp: Wer es etwas süßer mag, kann eine Handvoll Rosinen oder Datteln pürieren und zur Teigmasse hinzugeben.

Weihnachtskekse

KNUSPRIGE SCHOKOLADEN-ERDNUSSKEKSE

Zutaten:
45 g weiche Butter
1 EL Leinsamen (vermischt mit 3 EL Wasser)
70 g Erdnussbutter
60 g brauner Zucker
30 g Kristallzucker
1 TL Vanilleextrakt
½ TL Backpulver
1 Prise Salz
140 g Mandeln (zu Mehl vermahlen)
100 g Haferflocken (zu Mehl vermahlen)
ca. 60 g dunkle Schokolade (gehackt)
Mandelmilch nach Bedarf (oder andere Pflanzenmilch)

Zubereitung:
Butter und Erdnussbutter solange mit einem Handmixer vermengen, bis eine glatte Masse entsteht. Währenddessen den Zucker, die eingelegten Leinsamen und den Vanilleextrakt hinzugeben.
Jetzt die trockenen Zutaten und die Schokostückchen langsam beimengen. Wenn euch der Teig zu trocken wird, gebt einfach einen Schuss Milch dazu.
Formt kleine Bällchen, reiht sie auf einem Blech mit Backpapier auf und backt diese im vorgeheizten Backrohr bei 180°C Heißluft für 10–15 Minuten.
Die Kekse sind fertig, sobald sie leicht goldbraun sind. Frisch aus dem Ofen sind sie noch etwas weich, aber härten nach, sobald sie auskühlen.

Tipp: Wer den Erdnussgeschmack etwas intensiver mag, kann die Kekse mit etwas Salz bestreuen.

Weitere interessante Artikel:
Weihnachtsspaß für die ganze Familie
Weihnachtsdeko zum Essen - vom Lebkuchenhaus bis zur Apfelkette
Backe, backe Kuchen – weihnachtlicher Mitarbeiterkochkurs
Rezept: Weihnachtszeit ist Kipferlzeit
Gesunde Weihnachtskekse

Mag. Helga Cvitkovich-Steiner

Über die Autorin

Helga Cvitkovich-Steiner ist Produkt- und Marketingmanagerin aus Leidenschaft. Gemeinsam mit ihrem Team kümmert sie sich um das Angebot für Kindergärten, Schulen und Senioren. Dass sie als dreifache Mutter weiß, wie sie viele Dinge unter einen Hut bringt, kommt ihr im Job entgegen. Als Schnittstelle zur Außendienstmannschaft und internen Abteilungen lebt sie ihre kommunikative Ader mit Begeisterung aus.

Zurück