Rezept: Eierschwammerlrisotto mit Hühnerbruststücken

Eierschwammerl oder auch echte Pfifferlinge kann man jedes Jahr von Juli bis September genießen. Sie sind nicht nur wegen ihrem fruchtigen Aroma und dem würzigen, pfeffrigen Geschmack sehr beliebt – sie haben fast keine Kalorien, sind nahezu fettfrei und besitzen viele Mineralstoffe, Vitamin D und Eiweiß. Damit auch ihr in den Genuss der gesunden Eierschwammerl kommt, haben wir hier ein super Rezept für euch.

EierschwammerlWladboden

Eierschwammerlrisotto mit Hühnerbruststücken

Zutaten:

  • 2 Stk Hühnerbrust
  • 300 g Risottoreis
  • 3 Stk Schalotten oder Zwiebel
  • 100 ml Weißwein
  • 3 El Rapsöl
  • 50 g Butter
  • 50 g Parmesan
  • 800 g Hühnerfond oder Hühnersuppenwürfel
  • Salz, Pfeffer
  • 600 g Eierschwammerl
  • 1/2 Bd Petersilie
  • 100 ml Schlagobers

Zubereitung:

  1. Eierschwammerl gut putzen und Schalotten fein schneiden.
  2. Die Schwammerl in etwas Butter anrösten, aus der Pfanne nehmen, die Schalotten in die Pfanne geben und glasig anrösten.
  3. Danach die Eierschwammerl wieder dazugeben und weiter rösten.
  4. Mit Salz und Pfeffer würzen und zur Seite stellen.
  5. Hühnerbrust in mundgerechte Stücke schneiden und ebenfalls in der Pfanne mit etwas Öl braten.
  6. Risottoreis in Butter glasig anschwitzen und mit Weißwein ablöschen.
  7. Den Reis köcheln lassen bis der Weißwein verdampft ist.
  8. Dann mit Hühnerfond nach und nach aufgießen und dabei wiederholt Umrühren bis der Reis al dente ist (die Kochzeit bei kleiner Stufe ist ca. 20 Minuten).
  9. Nun die gebratenen Hühnerbruststücke und die gerösteten Eierschwammerl dazugeben.
  10. Zum Schluss den Parmesan und das Schlagobers einrühren, und mit Petersilie, Salz und Pfeffer verfeinern.

Hier noch ein paar Tipps von mir:

  • Für ein (fast) perfektes Risotto nimmt man am besten die Reissorte Carnaroli. Man kann auch die Sorte Arora verwenden, aber diese ist besser für Milchreis geeignet.
  • Sehr oft wird für ein gutes Risotto das ständige Rühren beim Kochen unterschätzt. Daher während des Kochens nicht vergessen: aufgießen-rühren-aufgießen.
  • Und man kann auch für Abwechslung sorgen, wenn man statt Eierschwammerl fast jedes andere Gemüse (wie z.B. Spargel) verwendet.


Eierschwammerlrisotto

 

Lasst es euch schmecken!

Mehr Rezepte und Tipps:

Eierschwammerl: 5 praktische Küchentipps
Saltimbocca vom Huhn
Spaghetti mit Shrimps
Bio-Buchweizenauflauf

Markus Stacherl

Über den Autor

Essen soll gesund sein, hervorragend schmecken und noch dazu gut aussehen. Kindern schmecken zudem andere Gerichte als Erwachsenen oder Senioren. Ach ja, und abwechslungsreich muss es sowieso sein – wer isst schon gerne täglich das gleiche? Markus Stacherl ist der Mann in der Entwicklungsküche von Gourmet – und der kreative Kopf, der dafür sorgt, dass der Nachschub an schmackhaften, gesunden Gerichten nie endet.

Zurück