16

Töchterpower bei Gourmet

Gespannt sind die Augen nach vorne gerichtet, es wird gelauscht. Eine Gruppe Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren sitzt in einem unserer Besprechungsräume am Standort Wien von Gourmet und wartet gespannt, was kommen wird. Warum? Es ist Töchtertag!

Krankenschwester, Friseurin und Sekretärin – das sind „typische“ Frauenberufe. Technische Berufe sind dagegen eher etwas für Burschen. Zumindest sagen das die Rollenklischees so. Aber wir bei Gourmet möchten den Mädchen zeigen, dass es auch sehr interessante Berufe außerhalb des Schubladendenkens gibt. In der Gemeinschaftsverpflegung gibt es jede Menge handwerkliche und technische Berufe. Aus der Begeisterung der Mädels der letzten Jahre zu schließen, sind das Berufe, die auch Mädchen jede Menge Spaß bereiten können.
Michael Krebs aus unserer Frischküche erklärt den Mädchen die Abläufe und beantwortet geduldig alle Fragen.

Die Mädels schauen runter in die Großküche

Die Qualitätssicherung

Nächste Station ist das Labor der Qualitätssicherung. Auch hier wird nicht nur graue Theorie serviert. Nein, die Mädels können alles selbst ausprobieren! Sie kontrollieren den Salzgehalt von Speisen kontrolliert und lernen die Arbeitsweisen des Laborteams kennen. So können die Mädels sehen, wie die Theorie in der Praxis umgesetzt wird.

Ein Mädchen testet den Salzgehalt im Labor

Die Logistik

Hinter dieser sehr technischen Bezeichnung versteckt sich ein sehr interessantes Aufgabengebiet. Das stellen dann auch unsere Mädels fest, als sie im Lager an der Kommissionierung mittels modernster Technik probieren, Kisten mit ihrem Lagerplatz „zu verheiraten“ und schließlich die Auslieferung überwachen. Ein spannender Arbeitsplatz, der auch ein wenig Übung erfordert.

Mädchen kommissionieren mit einem Laser

Etwas Süßes für die Süßen

Die Abteilung, die mit Sicherheit auch die Herzen einiger Burschen hätte höher schlagen lassen, ist die Patisserie. Hier finden die Leckereien ihren Ursprung. Und auch hier dürfen sich die Mädchen ausleben und verzieren eigenhändig Dekorationsstücke für Desserts mit drei verschiedenen Schokoladenfarben.

Schokoladenverzierungen

Mit neuen Eindrücken zum Thema klimafreundliche Ernährung geht der heurige Töchtertag zu Ende. Es war ein spannender Tag - für unsere jungen Besucherinnen und für uns.

Auch interessant:
Der Töchtertag 2016
So kommt das Mittagessen von der Küche auf den Tisch
Kochen im Großformat
 

Mag. Martina Warmuth

Über die Autorin

Kennen Sie die Gurken-Schlange? Nein? Martina Warmuth schon! Innovative Ideen wie gesundes Gemüse in Form von lustigen Figuren anzubieten oder das Kinder-Mittagsbuffet entwickeln sich mit ihrer Unterstützung prächtig. Dass dabei die Information über gutes und gesundes Essen bei aller Begeisterung der Kinder nicht zu kurz kommt, ist für Martina Warmuth selbstverständlich.

Zurück