16

Unsere Bio-Dirndl aus dem Seewinkel

Auf 1,3ha erstreckt sich das Dirndl-Feld im burgenländlichen Gols, in der Nähe des Neusiedler Sees. Mit seinem bio-zertifizierten Betrieb zählt Erwin Pletterbauer auch zu den Lieferanten für unsere neuen klimafreundlichen Speisen, die wir gemeinsam mit der Naturschutzorganisation WWF entwickelt haben. Doch woher kommt die Frucht eigentlich, die so hervorragend in unsere hausgemachten Palatschinken passt? Und was macht sie so nachhaltig?

Das Burgenland – ein guter Boden für die Dirndl

Erwin Pletterbauer hat seinen Betrieb in Wien, die sogenannten Kornelkirschen (Dirndl) baut er aber als Bio-Obstbauer im burgenländischen Seewinkel an. Denn die Rieden in Gols eignen sich besonders gut für den Anbau von Dirndln, obwohl das Obst ihren Ursprung nicht im Burgenland hat. Der basische Kalkboden und die Nähe zum Neusiedlersee sind ideale Bedingungen. Ganz nach dem Motto „je mehr Kalk, desto mehr Blüten“ können die rund 1.300 Dirndlbäume hier außergewöhnlich gut gedeihen. 
Die Nachbarschaft der Obstplantage von Erwin Pletterbauer ist typisch für diese Gegend – Weinbauern und Bio-Ackerbauern. Was die Dirndl besonders nachhaltig macht: Man muss sie nicht „spritzen“ – denn die Schädlinge meiden die stark sauer schmeckende Frucht auf natürliche Art und Weise, meint Erwin Pletterbauer.

Frisch und händisch gepflückt – hier schmeckt man die Liebe zum Detail

Auch wenn die Dirndl „Kornelkirsche“ genannt wird, hat sie botanisch nichts mit Kirschen zu tun. Sie ist ein Hartriegelgewäch, hat viele Gerbstoffe und schmeckt stark säuerlich. Die Ernte ist meist Mitte/Ende August und – das ist  eine Besonderheit: Die Ernte findet händisch statt. Bei Erwin Pletterbauer helfen oft Freunde, Verwandte und Nachbarn zusammen – so kann aus der Arbeit auch eine Hetz werden. 
Nach der Ernte werden die Bio-Früchte sofort zu reinem, natürlichen Bio-Fruchtpüree verarbeitet. Aus diesem Püree bereitet das Küchenteam von Gourmet die schmackhafte süß-säuerliche Fülle für unsere hausgemachten Bio-Dirndlpalatschinken zu.

Die Fakten zur Dirndlfrucht: 

  • Die Frucht ist reich an Vitamin C – deswegen auch sehr zu empfehlen als Sirup oder Saft.
  • Auch wenn die Frucht selbst rot ist, die Blüten sind goldgelb.
  • Die Kornelkirsche wächst vorwiegend in südlichen wärmeren Ländern, findet aber auch in einigen Regionen in Ostösterreich gute Bedingungen.
  • Die Blütezeit ist von Februar bis April.
  • Die Sammelzeit ist von August bis September.
  • Die Ernte dauert über 2-3 Wochen, denn die Dirndl reifen nicht gleichmäßig.

 

Dieser Artikel ist Teil unserer Serie zum Schwerpunkt „Ernährung & Klima“. In einer neuen Kooperation setzen sich Gourmet und die Naturschutzorganisation WWF für eine klimafreundliche Ernährung ein. Begleitend dazu servieren wir hier wöchentlich Informationen und Tipps, wie wir gemeinsam das Klima und die Umwelt schützen können.

Weiterführende Links:

Mittagspause der Umwelt zuliebe
Der Natur unserer Bio-Karotten auf der Spur

Quellen:

Die Kornelfrucht
Bio-Dirndlbauer Pletterbauer  

Martina Baumeister MSc

Über die Autorin

Sie ist der Dreh- und Angelpunkt jeder Kommunikationsaktivität von Gourmet. Dass ihre Leidenschaft fürs Backen und fürs Gärtnern mit ihrer Berufung als Unternehmenssprecherin von Gourmet eine fantastische Melange ergeben, ist unschwer an der Begeisterung zu erkennen, mit der sie ihre Aufgaben bewältigt.

Zurück