Die Zitrone des Nordens

Auch dieses Jahr haben wir wieder mit den Kids zweier Kindergartengruppen aus Wien einen Ausflug zu „den Zitronen des Nordens“ gemacht. So nannten die Inkas früher, aufgrund seines hohen Vitamin C-Gehalts, den Erdapfel. Zu Besuch waren wir deshalb nicht auf einem Zitronenhof, sondern beim Bio-Erdäpfelhof von Familie Niedermayer in Niederösterreich. Schon seit Jahren beliefern sie uns mit köstlichen Bio-Erdäpfeln. 

Von Kopf bis Fuß und von Blüte bis Knolle
Beim Abenteuer auf dem Feld und bei der Ernte erfahren die Kinder auch viel über den Erdapfel selbst. Die meisten kennen nur die Knolle, am Teller oder im Supermarkt. Dabei ist der Erdapfel eine krautige Pflanze, die bis zu einem Meter hoch werden kann, kurzstielige Blätter sowie wunderschöne rosafarbene bis violette Blüten mit gelben Staubbeuteln hat.

Als Samen erscheint eine ungefähr kirschgroße, grüne Beere. Die ist leider ungenießbar. Dafür hat jeder Samen seine eigenen Eigenschaften und ist ein Individuum für sich, genau wie wir Menschen.

So wächst der Erdapfel von der Blüte bis zur Knolle, wie wir Menschen von Kopf bis Fuß.


Spannender Tag: vom Ausgraben bis zum Verspeisen
Die Kids erleben bei unserem gemeinsamen Ausflug so einige Abenteuer. Zum Beispiel dürfen sie tatkräftig bei der händischen Ernte mithelfen.


Auf dem Traktor vom Bauern Probesitzen.


Spannenden Geschichten und Fakten über die Erdäpfel lauschen.


Und zu guter Letzt können sie die frischen Bio-Erdäpfel als fertige Pommes knabbern.

Für diejenigen, die jetzt Gusto auf schmackhafte Erdäpfel bekommen haben, gibt’s hier schnelle Rezepte für zu Hause. Sie lassen sich auch perfekt gemeinsam mit Kindern zubereiten:

Ofenerdäpfel
Heiße gefüllte Ofenkartoffeln - es gibt einfach nichts Besseres! Je nach Lust und Laune können sie in unterschiedlichen Variationen zubereitet und angerichtet werden.

Zutaten für 4 Personen:
4 große Ofenkartoffeln
Salz
Pfeffer

So geht’s:

  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Die Ofenkartoffel auf ein Blech oder in die Auflaufform geben.
  3. In der Mitte der Ofenkartoffel einen großen Schnitt machen, aber nicht ganz spalten.
  4. Mit Öl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Ofenkartoffeln in den Backofen geben und solange drinnen lassen, bis sie weich gebacken sind.

Weitere Zubereitungsalternativen:

  • Mit Rosmarinzweigen
  • Mit Butterflöckchen
  • Mit zerkleinerten Paradeisern, Zucchini und Knoblauch sowie Olivenöl füllen
  • Mit Avocadomus, etwas Zitronensaft, Rahm, Paradeisern, Koriander, Röstzwiebel, etwas Chili
  • Mit Gemüse und Ofenkäse
  • Mit Creme fraiche, Schnittlauch und etwas Paprikapulver

Stampfkartoffeln
Als Beilage oder Hauptspeise, passen die Stampfkartoffeln zu allem und sind auch noch super einfach in der Zubereitung. Man benötigt nur etwas Muskelkraft beim Stampfen. Die Stampfkartoffeln von GOURMET Kids sind eine der Lieblingsspeisen der Kinder.

Zutaten für 4 Personen:
800 g Kartoffel
120 ml Milch
½ TL Muskat
½ TL Salz
Butter oder Margarine

So geht‘s:

  1. Kartoffeln im Topf mit Wasser weichkochen. Anschließend Kartoffeln abschrecken und schälen.
  2. Milch, Salz, Muskat und etwas Butter vermengen und zu den Kartoffeln geben.
  3. Alles mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und vermischen.
  4. Nach Belieben etwas nachwürzen und anrichten.
  5. Wer mag, kann auch gebratene Stampfkartoffeln daraus machen. Dafür einfach eine Zwiebel würfelig schneiden und in Öl anbraten. Die Kartoffeln dazu geben und etwas anrösten, bis sie eine leichte Kruste bekommen, danach würzen und anrichten.
  6. Als zusätzliche Würze können Rosmarin, Röstzwiebel, Basilikumblätter oder andere Kräuter verwendet werden.

Erdäpfelchips
Für den Snack am Abend beim Lesen, während eines spannenden Films, bei der Kindergeburtstagsparty oder zum Knabbern mit Freunden: Kartoffelchips passen immer und schmecken auch selbstgemacht richtig gut.

Zutaten für 4 Personen:
5-6 faustgroße Kartoffeln
Öl (nach Wahl)
Salz

Als zusätzliche Gewürze können Thymian, Rosmarin, Pfeffer, geriebener Knoblauch, Paprikapulver und andere Kräuter verwendet werden.

So geht’s:

  1. Backblech mit Backpapier auslegen. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Kartoffeln waschen, schälen (man kann die Schale aber auch drauflassen, wenn man möchte), in dünne feine Scheiben schneiden und im Öl vermischt mit Gewürzen schwenken.
  3. Etwas abtropfen lassen und am Backblech verteilen.
  4. Im Ofen solange backen bis die gewünschte Bräune erreicht ist.
  5. Nach Belieben noch etwas nachwürzen.

Tipps für Dips:

  • Käse Dip
  • Joghurt-Schnittlauch Dip
  • Sour-Cream Dip
  • Avocado Dip (Guacamole)
  • Honig-BBQ Dip


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
Zu unseren Äpfeln in die Steiermark
So bereitet man Erdäpfel am besten zu

Mag. Helga Cvitkovich-Steiner

Über die Autorin

Helga Cvitkovich-Steiner ist Produkt- und Marketingmanagerin aus Leidenschaft. Gemeinsam mit ihrem Team kümmert sie sich um das Angebot für Kindergärten, Schulen und Senioren. Dass sie als dreifache Mutter weiß, wie sie viele Dinge unter einen Hut bringt, kommt ihr im Job entgegen. Als Schnittstelle zur Außendienstmannschaft und internen Abteilungen lebt sie ihre kommunikative Ader mit Begeisterung aus.

Zurück