16

Kunterbuntes Buffet für eine ganz besondere Kinderparty

Ferienbeginn! Mitten im Sommer angekommen, klopfen schon die ersten Gäste an die Tür. Denn in den Ferien hat man endlich wieder mehr Zeit für Familie und Freunde - und damit auch für Partys.

Besonders für Kinder ist ein Fest im Freien ein Highlight. Doch mit Kinderpartys verbindet man oft Berge voll Süßigkeiten - angefangen bei üppigen Torten, bis hin zu Schokolade, Zuckerl, Eis & Co. Das muss nicht sein. Sie können Ihre Kinder auch mit einem Buffet der anderen Art zum Staunen bringen.

Kinderbuffets mit einer Portion Fantasie

Strahlende Kinderaugen - darüber freut sich jede Mama und jeder Papa. Wie erreichen Sie dieselbe Freude, wenn Sie ein gesundes Buffet für Ihr Fest vorbereiten und die klassischen Süßigkeiten fehlen? Mit einer Portion Fantasie!

Wenn die Süßigkeiten beim Kinderfest fehlen, können Sie mit einer Portion Fantasie das gesunde Buffet schmackhaft machen.

Wenn man Essen aus Sicht eines Kindes betrachtet, taucht man rasch in eine Welt ein, in der Radieschen zu Mäusen und Brokkoli zu Pudel werden können. In allen Dingen lassen sich plötzlich Gesichter erkennen und um jeden Gegenstand rankt eine Geschichte. Damit das Buffet zu einem Abenteuer wird, haben wir hier ein paar Tipps für Sie:

  • Motto: Gibt es ein bestimmtes Thema, das Ihre Kinder derzeit ganz besonders toll finden? Eine Themenparty erleichtert auch gleich die Auswahl an Gerichten, die Sie anbieten wollen und hilft bei Deko-Entscheidungen. Wie wäre es mit einem Märchenwald-Buffet? Passend zu den fantasievollen Figuren können Sie sich lustige Namen für die Speisen ausdenken. Ihre Kinder haben sicherlich die eine oder andere kreative Idee.
  • Fingerfood: Nicht mit Besteck essen zu müssen, ist für Kinder immer ein Hit.  Und Sie sparen sich Zeit beim Aufräumen. Besonders praktisch: Eigentlich kann alles zu Fingerfood werden. Die einzige Regel: Das Essen - am liebsten im Mini-Format - passt in die Hand und kommt ohne Teller aus.
  • Fantasievolle Figuren: Mit einfachen Mitteln können aus Obst und Gemüse wahre Hingucker entstehen. Sie benötigen nur ein kleines Messer, ein Schneidebrett und Zahnstocher. Schon können Sie loslegen und zum Beispiel Radieschen-Mäuse, Apfel-Schwäne und Brokkoli-Pudel kreieren. Die Figuren können Sie als essbare Deko auf dem Buffet-Tisch anordnen. Die Reste werden einfach zu einem Obstsalat oder Gemüse-Aufstrich weiterverarbeitet.
  • Lustige Spiele spielen: Steht das Motto, das Angebot an köstlichen Häppchen und sitzt die Deko, können Sie alles zu einem Gesamtpacket schnüren. Jetzt geht es um die Unterhaltung: Erzählen Sie z.B. lustige Märchen. Welches Kind hört nicht gerne Geschichten von Radieschen-Mäusen, die Abenteuer zwischen großen Salatblättern oder auf der Pizza-Anhöhe erleben?

Spielen Sie mit den Kindern Spiele, die sich ums Motto drehen. Viele bekannte Spiele lassen sich durch reine Namensänderung oder kleine Accessoires zu herrlich erfrischenden Motto-Spielen umwandeln. So kann bei einer Hexen-Party schon mal gemeinsam ein Zaubertrank (=Smoothie aus frischen Früchten oder verschiedene Fruchtsäfte) gemixt und die Reise zum Blocksberg (=Sesseltanz) angetreten werden. Verstecken im Märchenwald, Schatzsuche (=Topfklopfen), Geister vertreiben (=Dosenschießen) – zu jedem Motto finden sich eine Reihe von lustigen Spielen.

Motto, Fingerfood, Fantasie und lustige Spiele - damit wird die Kinderparty zum Hit!

Gesunde Rezeptideen - selbstgemacht und im Mini-Format

Lassen Sie Ihre Chefkoch-Schürze hängen und betrachten Sie sich beim Vorbereiten der Kinderparty als Entertainer. Wir haben für Sie ein paar kreative Ideen gesammelt:

  • Mini-Pizzen sind eine gute Wahl für jede Kinderparty. Wenn Sie die Pizzen selbst machen, dann können Sie auch bestimmen, welche Zutaten verwendet werden. Tipp: Verwenden Sie Dinkelmehl für den Teig, denn es hat einen hohen Gehalt an Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen. Bei Gluten-Unverträglichkeit können Sie Buchweizenmehl benutzen. Auf Hefe können Sie getrost verzichten. Wasser, etwas Olivenöl und eine Prise Kräutersalz reichen und schon haben Sie einen Pizzateig, der nicht rasten muss.
  • Keksausstecher sind das perfekte Werkzeug, um Mini-Brötchen lustige Gesichter aus Gurken und Käse zu zaubern. Mit ein wenig Geschick entstehen kleine „Brotmonster“ mit Sternen-Augen, die garantiert schnell vernascht werden. Je nach Lust und Laune können Sie dafür Vollkorn- oder Weißbrot verwenden.
  • Als sommerliche Naschspeise können Sie selbstgemachtes Eis am Stiel vorbereiten. Dafür brauchen Sie  je nach Anzahl der kleinen Gäste ein geräumiges Tiefkühlfach und genügend Eis-am-Stiel-Formen. Ein Heidelbeer-Joghurt-Eis hat eine wunderschöne blaue Farbe und färbt auch die Zungen lustig ein. Mit Wettbewerben à la „Wer hat die blauste Zunge“ ist zu rechnen. Tipp: Griechisches Joghurt schmeckt gefroren besonders gut, weil es eine hohe Fettstufe hat.
  • Spießchen mit frischem Obst aber auch der etwas Retro anmutende Party-Igel kommt gut an. Dazu je nach Geschmack Spießchen mit Tomate/Mozzarella/Basilikum, Käsewürfel/Weintraube/Cabanossi-Scheibe oder Feta/Olive/Tomate vorbereiten.
  • Auch der Paprikazug mit Gemüse-Sticks (Karotten, Gurken, Kohlrabi, Paprika) lädt zum Dippen ein.

Jetzt steht Ihrer kunterbunten Kinderparty nichts mehr im Weg! Wir wünschen viel Spaß und einen schönen Start in die Sommerferien.

Weitere interessante Artikel:

Minigemüse: Vitamin-Lieblinge der Kinder
Kochen mit Klein und Groß - so gelingt es

Quellen:

Alles über Dinkel
Eis am Stiel Rezept

Mag. Claudia Ertl-Huemer

Über die Autorin

Claudia Ertl-Huemer kennt ihren Geschäftsbereich wie ihre Westentasche. Kein Wunder, ist sie doch schon seit 1997 in den unterschiedlichsten Positionen für Kindergärten, Schulen und Senioren tätig. Dass sie nach wie vor mit Leidenschaft bei der Sache ist, macht sie aus – neben ihrer Erfahrung und ihrem Gespür. All das setzt sie mit Erfolg als Geschäftsfeldleiterin ein.

Zurück