16

Milch wächst nicht im Supermarkt

Es ist nie zu früh, Kinder für ein nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln zu begeistern. Wenn man das Thema spielerisch angeht und die Erwachsenen im Alltag als positive Vorbilder vorangehen, ist das gar nicht so schwer. Zum Beispiel beim täglichen Einkauf im Supermarkt, an der Müllsammelstelle, im eigenen Garten oder bei kleinen Reparaturen im Haushalt.

Mit Spiel und Spaß der Natur auf der Spur

Keine Angst, Sie müssen jetzt die Milch nicht immer direkt beim Bio-Milchbauern kaufen oder jeden Morgen mit Ihren Kindern zum Kuh-Melken in den Stall gehen. Nutzen Sie die kindliche Neugier, um schon den Jüngsten die spannenden Kreisläufe der Natur und natürliche Lebensmittel näher zu bringen. Wir haben ein paar kleine Tipps und Anregungen gesammelt, wie Sie das Thema Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein ganz einfach in den Alltag mit Ihrem Kind integrieren können.

•    Einbeziehen und erklären: Eine kurze Erklärung, warum es Sinn macht, Müll zu trennen, das Licht abzudrehen, wenn man einen Raum verlässt, das Wasser während des Zähneputzens abzudrehen oder regional einzukaufen, hilft sicherlich beim Verständnis. Noch besser klappt es wahrscheinlich, wenn die Kids mithelfen dürfen. 

•    Spielerisch umweltbewusst einkaufen: Kinder sind oft schon von klein auf beim Einkaufen mit dabei. Wenn sie dabei auf umwelt- und klimafreundliche Produkte achten, sind Sie selbst ein gutes Vorbild. Wenn es Ihnen noch gelingt, kleine Spiele zum Thema einzubauen, lässt sich der Nachwuchs sicher noch besser begeistern. Sie könnten beispielsweise die Eco-Symbole erklären und diese dann von Ihrem Kind auf den Verpackungen suchen lassen. Die Zeit in der Obst- und Gemüseabteilung lässt sich gut dazu nutzen, gemeinsam zu überlegen, was in der jeweiligen Jahreszeit gerade regional wächst oder was einen langen Weg bis zum Supermarkt hinter sich hat. 

•    Aus dem Umweltschutz ein Abenteuer machen: Jedes kleine Fleckchen Erde bietet für Kinder die Möglichkeit, Neues zu entdecken. Pflanzen, Käfer und Insekten, im Herbst bunte Blätter oder Kastanien. Nützen Sie die gemeinsame Freizeit auch für Ausflüge in die Natur. Viele Ausflugsziele, aber auch Städte und Gemeinden, bieten eigene Programme, den Kindern spielerisch umweltbewusstes Handeln näher zu bringen. 

•    Die Natur ins eigene Zuhause holen: Auch wenn man keinen großen Garten vor der Haustür hat, kann man selbst zum Bauer werden. Kleine Tomatensträucher, Kräuter oder Erdbeeren wachsen am Fensterbrett. Wer einen eigenen Balkon hat, kann auch in der Stadt mit Mini-Zwergobstbäumen und selbst gezogenem Gemüse die Erfahrung vom Säen, Gießen und Ernten mit seinen Kindern teilen. So lernen Kinder die Kreisläufe der Natur kennen und sehen beispielsweise die Erdbeeren nicht erst in der Obstabteilung verpackt, sondern selbst heranreifen. 

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein von Kindesalter an

Auch uns von Gourmet ist es wichtig, Kindergartenkinder und Schüler mit gesunden, natürlichen Lebensmitteln vertraut zu machen. Deshalb veranstalten wir regelmäßig unsere Kinderkochwerkstatt. Hier können die Kinder selbst anpacken, Gemüse und Obst schneiden und einfache, gesunde Rezepte ausprobieren. 
In Zusammenarbeit mit der City Farm Schönbrunn haben wir bereits zweimal Kinder dazu eingeladen, ihr eigenes Gemüse anzubauen, zu pflegen, zu ernten und natürlich zu verkosten.

 
Dieser Artikel ist Teil unserer Serie zum Schwerpunkt „Ernährung & Klima“. In einer neuen Kooperation setzen sich Gourmet und die Naturschutzorganisation WWF für eine klimafreundliche Ernährung ein. Begleitend dazu servieren wir hier wöchentlich Informationen und Tipps, wie wir gemeinsam das Klima und die Umwelt schützen können.

Infos zu Bio Milch aus Österreich: 
Bio Austria 
Bewusst einkaufen 

Verwandte Artikel 
Zwischen Beet & Balkon
Hände reiben, Kraft tanken und auf geht's zur Ernte!
Studie: Kinder essen lieber selbst angebautes Gemüse

Martina Baumeister MSc

Über die Autorin

Sie ist der Dreh- und Angelpunkt jeder Kommunikationsaktivität von Gourmet. Dass ihre Leidenschaft fürs Backen und fürs Gärtnern mit ihrer Berufung als Unternehmenssprecherin von Gourmet eine fantastische Melange ergeben, ist unschwer an der Begeisterung zu erkennen, mit der sie ihre Aufgaben bewältigt.

Zurück