16

Superfood? Was Chia-Samen wirklich bringen

Chia-Samen kommen aus Südamerika und sind kleine Kraftpakete.

Vielleicht ist es Ihnen auch bereits untergekommen: Chia-Samen sind derzeit in aller Munde. Die kleinen Samen sehen Mohn zum Verwechseln ähnlich, sollen ungewöhnlich gesund sein und zudem beim Abnehmen helfen. Das uralte Lebensmittel der Azteken wurde in Hollywood wiederentdeckt und zum „Superfood“ erkoren. Langsam setzt sich das Wundermittel auch bei uns durch – aber, was soll man davon halten? 

Chia: Reich an Nährstoffen, aber kein Wundermittel

Dass Chia-Samen für uns wie aus dem Nichts aufgetaucht sind, ist kein Wunder: Sie sind eigentlich in Südamerika heimisch. Tatsächlich sind die kleinen Kraftpakete vollgepackt mit großen Portionen wichtiger Nährstoffe. Hätten Sie gedacht, dass in Chia mehr Kalium als in Bananen, mehr Eisen als in Spinat und mehr Kalzium als in Milch steckt? Außerdem ist Chia ein hervorragender Lieferant für Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren. In Flüssigkeit quellen die Samen gut auf, weshalb sie von manchen auch als  Mittel gegen Verstopfung verwendet werden. Ob Chia deshalb aber gleich ein Wundermittel ist?

Chia Samen im Glas

Wir bleiben abwartend, bis es mehr Fakten dazu gibt: Denn die Samen sind vergleichsweise teuer und keine wissenschaftliche Studie konnte bisher gesundheitliche Wunderwirkungen belegen. Auch für ihre angeblichen Qualitäten als Schlankmacher gibt es keinen Nachweis. Außerdem gibt es beispielsweise mit Leinsamen auch ein heimisches „Superfood“ mit sehr vielen Nährstoffen und Vitaminen!

Unsere Alternativen: Leinsamen und Nüsse

Verwenden Sie Leinsamen am besten geschrotet, um die vielen gesunden Inhaltsstoffe freizusetzen! Man kann die Samen zwar schon geschrotet kaufen, im Ganzen sind die Samen allerdings länger haltbar. Leinsamen bringen etwas Würze ins Brot oder ins Müsli – sehr gut schmecken sie auch im Salat! Aber übertreiben Sie nicht, mehr als zwei Esslöffel sollten es pro Mahlzeit nicht sein. Da Leinsamen von Natur aus Spuren von Blausäure enthalten, können sie ab einer bestimmten Menge giftig wirken. Auch Nüsse sind übrigens kleine Nährstoff-Kraftpakete und die können im Unterschied zu Chia und Leinsamen einfach so gegessen werden.

Unser Fazit: Wenn Sie Chia mögen, finden Sie in den Samen tatsächlich kleine Nährstoff-Kraftpakete! Aber erwarten Sie sich keine Hollywood-Diät-Wunder. Viele Vitamine, Nährstoffe und gesunde Omega-3-Fettsäuren stecken auch in Leinsamen und Nüssen auf kleinstem Raum!

Quellen

Lebensmittelinfo Chia-Samen

Ursprung Chia-Samen

 

Mag. Claudia Horacek

Über die Autorin

Essen am Arbeitsplatz – ein Thema, das für Claudia Horacek nicht nur Job, sondern Berufung ist. Nur wer sich richtig und gesund ernährt, kann im Beruf dauerhaft seine Leistung bringen. Dass dabei der Genuss nicht auf der Strecke bleiben darf, ist für die Ernährungswissenschaftlerin selbstverständlich.

Zurück