Das Retrojahr 1975

Eine Zeitreise ins Gründungsjahr von Gourmet

1975 war nicht nur das Jahr in dem Niki Lauda seinen ersten Formel 1 Weltmeister-Titel holte und „Zwickt‘s mi“ von Wolfgang Ambros die Charts in Österreich stürmte, sondern auch das Gründungsjahr von Gourmet. Zur Feier unseres 45. Geburtstags haben wir uns auf eine kleine Zeitreise in die 70er Jahre begeben – den angesagtesten Speisen, Getränken und Trends auf der Spur.

Die 70er Jahre voller Geschmack

Damals schmückte deftige und kalorienreiche Hausmannskost die Teller. Der gesunden Ernährung wurde nicht so viel Beachtung geschenkt, im Gegensatz zu heute. Obwohl Schlankheitskuren und Diätrezepturen in den Illustrierten die Covers schmückten. Zu den wohl populärsten Gerichten und Snacks zählten zum Beispiel die Quiche, das Fondue oder der Toast Hawaii. Letzteres gibt es eigentlich schon seit den 50er Jahren, er erlebte aber in den 70er ein erneutes Hoch.

Die absoluten Dauerbrenner unter den Getränken zu dieser Zeit waren Cola- und Orangenlimonaden in kleinen, trendigen Glasflaschen. Zwei absolute Klassiker, die heutzutage wohl für niemanden mehr Fremdwörter sind. Auch bei den Kids gab es ein absolutes Must-have. Eine Flasche mit fröhlichen Farben und einem Drehverschluss.

Unter den alkoholischen Getränken wird vielen Erwachsenen das „Rüscherl“ (=Cola-Kirschrum) ein Begriff sein. Aber auch selbstgemachte „Früchte-Bowlen“ die auf keiner Party fehlen durften. Heute denkt man bei „Bowls“ an trendige, gesunde Gerichte in Schüsseln serviert.


Die 70er Jahre voller Trends

In quietschbunter Kleidung wurde in den Discos zu ABBA, Elton John, Boney M., Carl Douglas und Queen bis zum Morgengrauen getanzt. Miniröcke schockierten damals längst nicht mehr und waren bereits in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Männer trugen riesige Hemd- und Blusenkragen, Rüschen und buschige Kotletten. Bei Frauen waren zu dieser Zeit Schuhe mit Plateausohle oder Knautschlackstiefel total in.

Technisch gab es auch eine Entwicklung, die für die heutigen Computer und Laptops den Grundstein legte. Der erste halbwegs leistbare Heim-PC namens Altair 8800 kam 1975 auf den Markt. Auch Digitaluhren waren zu dieser Zeit voll im Trend. Fun Fact: Das erste Modell der Digitaluhr brauchte so viel Strom, dass die Anzeige nur auf Knopfdruck für ein paar Sekunden aufleuchtete. 

Die 70er Jahre voller Veränderungen

1975 war auch ein Jahr der Veränderung. So wurde die Arbeitszeit auf 40 Stunden pro Woche reduziert, der Mindesturlaub auf vier Wochen erhöht, aber auch der kostenlose Zugang zum Bildungssystem eingeführt. Es war auch das Jahr der Frauen. Durch das Gleichbehandlungsgesetz wurden Frauen und Männer erstmals rechtlich gleichgestellt, auch bei den Löhnen in den Kollektivverträgen.

Alles in allem hat sich in den 70er Jahren einiges getan. Vieles hat sich verändert, neue Standards wurden gesetzt und Neues entstand, wie auch Gourmet. Gestartet wurde mit nur 17 MitarbeiterInnen in einer kleinen Küche in St. Pölten, heute ist Gourmet ein Traditionsbetrieb und Marktführer in der Gemeinschaftsverpflegung in Österreich.


Dieser Artikel könnte euch auch interessieren:
45 Jahre Mittagessen und Genießen mit Gourmet
 

Martina Baumeister MSc

Über die Autorin

Sie ist der Dreh- und Angelpunkt jeder Kommunikationsaktivität von Gourmet. Dass ihre Leidenschaft fürs Backen und fürs Gärtnern mit ihrer Berufung als Unternehmenssprecherin von Gourmet eine fantastische Melange ergeben, ist unschwer an der Begeisterung zu erkennen, mit der sie ihre Aufgaben bewältigt.

Zurück