Nährwertetabelle und Zutatenliste

Fit mit Genuss / Tipp 2

Geht es euch manchmal auch so? Schweift der Blick beim Einkauf über die schier unendlichen Regale, fällt es oft schwer, die richtige Entscheidung zu treffen. Je größer das Angebot, desto weniger weiß man am Ende, wozu man am besten greifen soll.

Orientiert einkaufen
Wie kann man sich am besten zurechtfinden, wenn ein Produkt vor allem zwei Punkte erfüllen muss? Es soll gut schmecken und es darf das Kalorienkonto nicht unnötig belasten.
Hierfür gilt in den allermeisten Fällen: Was am kleinsten geschrieben steht, ist das Wichtigste, nämlich

  1. Zutatenliste und
  2. Nährwerttabelle

Die Zutatenliste macht ihrem Namen alle Ehre und listet alle enthaltenen Zutaten eines Nahrungsmittels auf. Achtet dabei auf die Reihenfolge: Je weiter vorne eine Zutat in der Liste steht, desto mehr ist davon enthalten. Befindet sich zum Beispiel Zucker in dieser Liste ganz hinten, ist er meist nur in Spuren als Gewürz enthalten (wie etwa im Tandoori Huhn mit Minz-Couscous von Gourmet).



In der Nährwertetabelle wird angegeben, wie viel Energie (kcal/kJ), Fett, gesättigte Fettsäuren, Kohlenhydrate, Zucker, Eiweiß und Salz pro 100 g bzw. 100 ml das Nahrungsmittel enthält.

Vor allem die Kalorien fallen ins Gewicht
In der gesetzlich verpflichtenden Nährwertetabelle finden die oben genannten sieben Nährwerte auf jedem Produkt jeweils pro 100 g und meist auch pro Portion. Jetzt in der Zeit des Abnehmens sind eigentlich nur die Kalorienangaben wirklich relevant. Ein Mittagessen schlägt im Idealfall mit weniger als 550 kcal zu B(a)uche.

Wir wollen es euch einfach machen: Bei Gourmet findet ihr in der Nährwertetabelle alle sieben Nährwerte portionsgenau berechnet.

Kalorien nur vergleichen, aber nicht zählen
Wenn wir ähnliche Produkte vergleichen, macht es Sinn, ein Auge auf die Kalorien zu werfen. So kann herausgefunden werden, welcher Leckerbissen figurfreundlicher ist. Man bekommt außerdem mit der Zeit ein Gespür dafür, was die eigene Taille weniger oder mehr belastet. Wenn es geschmacklich vergleichbare Produkte gibt, wie etwa bei Bratwürsteln oder bei Frischkäse, dann lohnt sich der Griff zur leichteren Variante. Wenn hingegen etwas fett- und kcal-reicher ist aber auf Ihrer persönlichen „muss-haben“-Liste ganz oben steht, kauft es. Esst aber bewusst kleine Mengen davon.

Bei Gourmet Business Menü-Service findet ihr alle Zutaten transparent angezeichnet. So könnt ihr eine gesunde Wahl treffen. Ihr werdet merken, dass hochqualitative Zutaten immer ganz vorne stehen. Auch wenn manchen pikanten Gerichten etwas Zucker zugesetzt ist, handelt es sich meist nur um Minimengen zur Abrundung des Geschmacks. Sämtliche Speisen, die weniger als 550 kcal enthalten, sind mit dem Fit mit Genuss-Logo gekennzeichnet.

Gourmet Business unterstützt mit seiner abwechslungsreichen und gesunden Ernährung. Gemeinsam mit den beiden Ernährungswissenschaftlerinnen Mag.a Sabine Bisovsky und Mag.a Eva Unterberger, vom Team essenziell, begleiten wir unsere Gäste durch die Fit mit Genuss-Aktionswochen. Dazu bieten wir einen Fit-Ernährungsplan an, der mit nur 1.500 kcal pro Tag mit neuen Speiseideen inspiriert und sich im Alltag gut integrieren lässt. Für fachkundige Auskunft stehen die beiden Ernährungswissenschaftlerinnen im „Email-Talk“ unter fitmitgenuss@gourmet.at zur Verfügung.

 

Sabine Bisovsky und Eva Unterberger

Über die Autorin

Sabine Bisovsky und Eva Unterberger sind Ernährungswissenschafterinnen und leidenschaftliche Genießerinnen. Sie verknüpfen ihre Erfahrungen aus der Praxis mit aktuellen ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen. Sie begleiten die GOURMET-Gäste im Rahmen der Fit-mit-Genuss-Wochen 2020, mit einfachen und genussvollen Rezepten.

Zurück