16

So ist naschen gesund …

Diese süßen Alternativen begeistern Kinder

Jeder von uns weiß, wie gut manchmal ein Stück Schokolade tut. Süßes stimuliert unser Belohnungssystem und weckt positive Gefühle. Gerade Kinder fordern daher oftmals lautstark nach Nascherein. Ab und zu ist dagegen nichts einzuwenden, Eltern und Großeltern können sich aber schon vorab mit gesunden Alternativen eindecken. 

Eine „beerige“ Auswahl

Gerade jetzt im Sommer bietet uns die Natur viele gesunde Naschereien. Denn Sommerzeit ist Beerenzeit. Klein, handlich und schnell in den Mund gesteckt, ist Beerenobst der ideale Begleiter für unterwegs. Erdbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Heidelbeeren & Co präsentieren sich als bunte Vielfalt in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen.

Wer die Möglichkeit hat, kann schon im Frühjahr beginnen, ein „beeriges“ Erlebnis für die Kinder zu gestalten: Die Pflanzen sind sehr pflegeleicht und gedeihen nicht nur im Garten, sondern auch in großen Töpfen und Trögen auf dem Balkon. Das Einpflanzen und Pflegen der eigenen „Naschereien“ macht Spaß und bringt den Kids den Umgang mit Pflanzen näher. Sie lernen auf spielerische Art, Verantwortung zu übernehmen. Wenn es dann endlich soweit ist, schmecken die frischen Beeren wohl direkt vom Strauch am allerbesten.

Besonders beliebtes Obst bei Kindern sind Beeren. Walderdbeeren, Himbeeren und Co. sind gesunde Alternativen zu Süßigkeiten.

Für kleine Obstverweigerer: Milchshake, Smoothie oder Beerenpüree

Die Kinder lassen sich vom gesunden Obst nicht überzeugen? „Verstecken“ sie die Früchte z.B. in Milchshakes, Smoothies oder einem Beerenpüree. In lustige Gläser gefüllt, mit Strohhalm und cooler Dekoration findet man bestimmt eine Variante, die dem Nachwuchs schmeckt. Sollte die Komposition zu sauer sein, ist zum Süßen eine kleine Menge Zucker oder stattdessen auch Ahornsirup oder Honig erlaubt. Für Milchshakes eignet sich auch Vanillemilch oder –joghurt. In einen Smoothie kann auch süßeres Obst wie Äpfel oder Bananen dazu gemischt werden.

Eis zum Selbermachen – das ist kinderleicht

Eis ist ein Renner bei Groß und Klein. Wenige wissen, wie einfach und schnell man selbst Eis herstellen kann… in einer gesunden und sehr köstlichen Variante! Gemeinsam mit den Kindern zubereitet schmeckt es gleich noch besser. Die Zutaten – 500 Gramm frische Früchte, 2-4 Esslöffel Staubzucker, 250 g Naturjogurt – vorbereiten und schon kann es losgehen.  

So wird’s gemacht:
Die Früchte zuerst in kleine Stücke schneiden (überlassen Sie das Schneiden ruhig den Kindern) und tiefkühlen – am besten bereiten sie das schon am Vortag vor. Dann ist etwas Geduld gefragt…
Vermischen Sie die gefrorenen Früchte mit dem Zucker und pürieren sie, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Danach kann das Jogurt untergehoben werden. Damit ist das Eis auch schon fertig. Jetzt nur noch Schalen füllen, hübsch mit frischen Beeren dekorieren und servieren. So schmeckt der Sommer richtig gut!

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Zwischen Beet & Balkon - Wie Sie Kinder für Gemüse begeistern
Brokkoli-Pudel, Zitronen-Maus, Apfel-Schwan & Co

Quellen:

Fruchteis-Rezept

Mag. Claudia Ertl-Huemer

Über die Autorin

Claudia Ertl-Huemer kennt ihren Geschäftsbereich wie ihre Westentasche. Kein Wunder, ist sie doch schon seit 1997 in den unterschiedlichsten Positionen für Kindergärten, Schulen und Senioren tätig. Dass sie nach wie vor mit Leidenschaft bei der Sache ist, macht sie aus – neben ihrer Erfahrung und ihrem Gespür. All das setzt sie mit Erfolg als Geschäftsfeldleiterin ein.

Zurück