Spinat - der heimische Frühlingsbote

Wissenswertes zum heimischen Grün

Der Frühling kommt langsam aber sicher und mit ihm wieder das knackige, heimische Obst und Gemüse. Eine der ersten Gemüsesorten, die wir wieder erntefrisch genießen können, ist der Spinat.

Ein weit gereister Geselle

Spinat kennen wir schon lange, er ist für uns eine heimische Pflanze und so gar nicht exotisch. Vermutlich stammt er jedoch aus dem Orient, denn in der Antike war das grüne Blatt hierzulande noch gar nicht bekannt. Erst im Mittelalter, vermutlich über Spanien, gelangte der Spinat auch in unsere Breitengrade und ist seither gut eingegliedert in unsere Küche. Mittlerweile gibt es sogar viele verschiedene Spinatsorten, die bei uns wachsen und gedeihen.

Früher wurde der Spinat auch als Heilpflanze verwendet. Er sollte angeblich Magen- und Darmbeschwerden und sogar Wachstumsstörungen heilen können. Da diese Wirkung jedoch nie belegt werden konnte, hat er seinen heilenden Status mittlerweile verloren.

Nichtsdestotrotz: Spinat ist gesund und außerdem besonders schmackhaft! Am besten verzehrt man ihn frisch (Vitamin C!) oder mit Milchprodukten, da er die Aufnahme von Calcium fördert. Mit einem frischen Feta-Spinat-Salat kommt man übrigens in den Genuss beider Vorteile.

Spinat Feta Salat

Mythos Popeye

Wie wir schon im  Beitrag Spinat mal anders erwähnt haben, ist vor allem der Frühlingsspinat gut für Kinder geeignet, da er weniger herb und würzig wie herkömmlicher Spinat ist.

Apropos Kinder: Seit Generationen hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Spinat aufgrund seines extrem hohen Eisenanteils stark macht wie Popeye. Ein Grund, weshalb Eltern seit langer Zeit versuchen, ihren Sprösslingen den Spinat schmackhaft zu machen. Leider handelt es sich bei dem Eisenanteil um einen Irrtum, der schon über 100 Jahre existiert. Vermutet wird ein Kommafehler, der plötzlich die zehnfache Menge an Eisen auswies. Fest steht aber: Spinat ist reich an Vitaminen, Magnesium und vielen Ballaststoffen. Es zahlt sich also aus, auch die Jüngsten für dieses Gemüse zu begeistern.

Wir sind auf jeden Fall große Spinat-Fans und freuen uns schon sehr auf die heurige Saison. Das beweisen auch unsere zahlreichen schmackhaften Gerichte mit Spinat im Mittelpunkt, wie zum Beispiel die Spinatcannelloni mit Tomatenragout und Mozzarella oder unser allzeit beliebter Bio-Cremespinat mit Erdäpfelschmarren. Also: auf in den Frühling und guten Appetit!

Weitere interessante Artikel zum Thema:

Wann welche Sorten reif sind
Salat, der wirklich satt macht
Noch mehr Tipps zu Salat

Quellen:

Spinat in der Geschichte
Spinat - Küchengemüse und Heilpflanze?
Gesundheitsforschung des BmBF

Mag. Claudia Horacek

Über die Autorin

Essen am Arbeitsplatz – ein Thema, das für Claudia Horacek nicht nur Job, sondern Berufung ist. Nur wer sich richtig und gesund ernährt, kann im Beruf dauerhaft seine Leistung bringen. Dass dabei der Genuss nicht auf der Strecke bleiben darf, ist für die Ernährungswissenschaftlerin selbstverständlich.

Zurück