Wintermüdigkeit Ade, hier kommt Vitamin C!

Wind, Schnee, Regen, Kälte, Nässe – Husten, Schnupfen, Grippe, schlechte Laune: Der Zusammenhang der grauen Jahreszeit mit körperlichen Leiden ist leider nicht von der Hand zu weisen. Anstatt jedoch den sofortigen Winterschlaf zu beschließen und sich vor März nicht mehr aus dem Bett zu erheben, gibt es durchaus ein paar Maßnahmen, mit denen man der Tristesse und Müdigkeit der Saison entgegenwirken kann. Gourmet hat sich zur Aufgabe gemacht, da ein wenig mitzuwirken und neben motivierenden Beiträgen auch mit unserem frischen, saisonalen Angebot zum Mittagessen am Arbeitsplatz, im Kindergarten oder in der Schule, zu unterstützen. 

Keine Eintönigkeit, auch wenn gerade nur die Eisblumen blühen

Was unser Körper so im Winter braucht sind vor allem Vitamine, Mineralstoffe und Bewegung an der frischen Luft. Und obwohl derzeit die Natur im Herbst-Winterschlaf ist, bietet das regionale Obst- und Gemüseregal mehr als nur Erdäpfel, Kohl und Äpfel. Spezialitäten, verkannte Exquisitäten und alte Gemüsesorten gibt es auch im Winter in Hülle und Fülle – Sorten, die auch im Speisenangebot  von Gourmet alle einen Platz finden.

 

Was der Körper in der kalten Jahreszeit so alles braucht

Neben Handschuhen, Schal und einem warmen Zuhause braucht unser Körper in der kalten Jahreszeit so einiges, um in Schuss gehalten zu werden. Hier ein paar der wichtigsten Vitamine und Inhaltsstoffe, von denen man nie genug bekommen kann (oder nur sehr selten!): 

  • Vitamin C: Der Allrounder unter den Vitaminen sorgt nicht nur für gute Laune und ein starkes Immunsystem. Er hilft auch bei Wundheilung, wirkt als Antioxidans und stärkt Körper und Geist. Vitamin C findet ihr in Äpfel, Birnen, Erdäpfeln, frischen Kräutern wie Kresse, die auch am Fensterbrett im Winter gedeihen oder in eingelegtem Obst. Nicht regional, aber saisonal und aus biologischem Anbau erhältlich, sind Zitronen oder Kiwis. 
  • Vitamin D: Das sogenannte „Sonnenvitamin“ ist aktiv am managen des Phosphat- und Kalziumhaushalts im Blut und beim Knochenaufbau beteiligt. Nachdem gerade im Winter die Sonne oft hinter den Wolken versteckt bleibt, sollte man ein wenig durch Nahrung nachhelfen. Neben Fisch und Milch ist das Vitamin D vor allem in Champignons und anderen Pilzsorten wie etwa Shitake enthalten, die auch im Winter noch Saison haben. 
  • Eisen und Beta-Carotin: Für Augen, Blut, Haare und Haut sind diese beiden Inhaltsstoffe relevant. Wurzelgemüse wie Rote Rüben, Karotten, Pastinaken oder Sellerie liefern ausreichend davon und lassen sich auf unterschiedlichste Art und Weise schmackhaft zubereiten. 
  • Ballaststoffe: Sie sind wichtig, um Darm und Verdauung auch in der eher gemütlichen Winterzeit in Schwung zu halten. Sie finden sich vor allem in allen Kohlsorten, die auch den ganzen Winter über noch in Österreich geerntet werden und bieten durch die Sortenvielfalt ein breites Feld an Zubereitungsmöglichkeiten. 

Richtig verpackt – wunderbarer Geschmack

Erdäpfel, Pastinaken, Maroni, Kürbis, Karotten, Sellerie, Kohl, Schwarzwurzeln, Schwammerl, Zwiebel oder Topinambur – all diese Gemüsesorten eignen sich wunderbar für wärmende Suppen, kräftigende Eintöpfe oder hitzige Pfannengröstl, die Gaumen und Körper erfreuen. Und auch die Obstabteilung lässt sich nicht lange bitten mit Ideen zur Zubereitung. Äpfel, Birnen und Quitten machen in Strudeln, Kuchen oder als Auflauf eine gute Figur. Zitronen, Ingwer und am besten ein Löffel Honig sowie eine Prise Cayennepfeffer als heiße Limonade lassen jeden Anflug einer Grippe sehr schnell wieder abklingen. Eingelegte Zwetschken oder Dirndl lassen sich nicht nur zur Krampusjause auftischen, sondern passen auch hervorragend zu Klassikern wie Kaiserschmarrn und Palatschinken. 

Mit all diesen Ideen haben wir auch unsere Herbst- und Wintermenüs bei Gourmet aufgeladen und bieten für jeden Geschmack und jeden Vitaminhaushalt das Richtige: 
Von der BIO-Karottencremesuppe, über Wallerfilet auf Herbstgemüsebeet mit Pastinakenpüree , BIO-Dinkel-Krautfleckerl und Frischkäse-Kartoffellaibchen mit Rotkraut bis zu den BIO-Dirndlpalatschinken – wir haben uns für alle Geschmacksvorlieben eine große Auswahl einfallen lassen. 

Quellen: 
Saisonkalender
Vitamine im Herbst

Verwandte Artikel: 
Das Gemüsebeet im Jahresverlauf - Wann welche Sorten reif sind
Vitamin Booster - Diesen Gemüsesorten sollten Sie mit Öl verfeinern

 

 

 

Mag. Claudia Horacek

Über die Autorin

Essen am Arbeitsplatz – ein Thema, das für Claudia Horacek nicht nur Job, sondern Berufung ist. Nur wer sich richtig und gesund ernährt, kann im Beruf dauerhaft seine Leistung bringen. Dass dabei der Genuss nicht auf der Strecke bleiben darf, ist für die Ernährungswissenschaftlerin selbstverständlich.

Zurück