16

So bereitet man Erdäpfel am besten zu

Eine der Eigenschaften, die Erdäpfel so beliebt bei uns macht, ist die Vielfalt an Zubereitungsmöglichkeiten. Backen, braten, kochen, garen oder zu Reibekuchen oder Kartoffelpüree verarbeiten – die Erdäpfel können das alles.

Doch was ist der beste Weg Erdäpfel zuzubereiten? Wann bleiben die meisten Vitamine und Mineralstoffe erhalten? Da scheiden sich immer noch die Geister. Aber da beide Möglichkeiten sehr schmackhaft sind und Abwechslung bieten, stellen wir auch einfach beide vor.

Der Klassiker: gekochte Erdäpfel

Die Erdäpfel werden gewaschen und dann im Ganzen und ungeschält im Wasser gekocht. Es ist auch möglich, sie im Dampf zu garen. Die Schale verhindert, dass die Mineralstoffe und Vitamine ins Wasser gelangen. Nach dem Kochen braucht man die Erdäpfel dann nicht mal mehr zwingend zu schälen, denn bei gekochten Erdäpfeln bildet sich kein Solanin unter der Schale, das bei Nachtschattengewächsen häufig vorkommt.

Von daher ist die wohl klassischste Zubereitung der Erdäpfel eine der gesündesten und außerdem ziemlich einfach.

Eine Überraschung: Brat-Erdäpfel

Wie kann es sein, dass Brat-Erdäpfel als eine gesunde Zubereitungsart gelten? Da hat man automatisch das Bild von in Fett schwimmenden Erdäpfel-Scheiben im Kopf. Aber der Trick ist, möglichst wenig Fett zu verwenden. Gerade so viel, dass nichts anbrennt. (Tipp: Einen Tropfen Öl mit dem Pinsel in der Pfanne verteilen.) Dann kann man die geschälten und in Scheiben geschnittenen, rohen Erdäpfel einfach in die Pfanne werfen. Der Vorteil bei dieser Zubereitungsart ist, dass alle Nährstoffe in der Pfanne bleiben und nicht nach dem Kochen mit dem Wasser weggeschüttet werden.

So oder so eine gesunde Beilage

Aber egal welche Art der Zubereitung man bevorzugt: Erdäpfel sind so oder so eine äußerst gesunde Beilage – oder, wenn man will, auch Hauptspeise. Sie sind reich an Vitaminen und Nährstoffen und wenn man das besagte Fett auf ein Minimum reduziert, sind sie auch keine Dickmacher. Deswegen sollte man auf Pommes und Chips weitgehend verzichten und den sich den anderen, vielseitigen Zubereitungsarten der Erdäpfel widmen.

Quellen:
Erdäpfel Nährstoffschonend und gesund zubereiten
NDR – Mehr Vitamine

Auch interessant:
Mythos Eier – schlecht fürs Cholesterin?
Rote Zwiebeln als Heilkünstler
Basilikum richtig ernten
Graben Mit Genuss: Wenn Kinder Erdäpfel ernten
Kälteempfindlich: Welches Obst und Gemüse nicht in den Kühlschrank sollte

Quelle Headerbild: shutterstock.com/mubus7

Mag. Claudia Horacek

Über die Autorin

Essen am Arbeitsplatz – ein Thema, das für Claudia Horacek nicht nur Job, sondern Berufung ist. Nur wer sich richtig und gesund ernährt, kann im Beruf dauerhaft seine Leistung bringen. Dass dabei der Genuss nicht auf der Strecke bleiben darf, ist für die Ernährungswissenschaftlerin selbstverständlich.

Zurück